2017

und die Jahre davor?

Wer sich dafür interessiert, was in den Vorjahren passiert ist, geht einfach in das Archiv ab 2013:
06.07.2017
Union Brauerei Bremen, Theodorstraße

 


Der letzte Stammtisch der Deutschlandstipendiaten in diesem Durchgang fand auf der Terrasse der Union Brauerei bei schönstem Sommerwetter statt. War das der Grund, weshalb sich so wenig Studierende und Sponsoren in den Bremer Westen aufgemacht hatten? Die Anwesenden (die Stifter der KELLNER & STOLL - STIFTUNG sowie vier Studierende) waren sich einig: gute Gespräch lassen sich auch oder gerade mit wenigen führen. Aber trotzdem soll noch einmal ein Versuch unternommen werden, den Ursachen der geringen Beteiligung auf die Spur zu kommen und sich Gedanken über attraktive Angebote zu machen.

06.07.2017
Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung, Konferenzraum Haus 8

 


Grund zur Freude hatten Jonas Letschert (links) und Christian Freudinger: Sie trugen ihre Forschungsergebnisse im Kreis ihrer Mitstudierenden vor und bekamen große Anerkennung für ihre Ausführungen. Die gute Nachricht: trotz festgestellter invasiver Arten in dem Galapagos Archipel gibt es sogar wenig kostenaufwändige Möglichkeiten, eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Die eher betrübliche Erkenntnis: vieles scheitert am Faktor "Mensch": Korruption, Missachtung von Regel und Desinteresse stellen sich als ausgesprochen hinderlich heraus.

30.06.2017
MZH, Universität Bremen

 


Es war wieder einmal so weit: der Rollout des BreMo 17 fand kurz vor dem anstehenden Wettbewerb in Norditalien statt. Das Bremergy-Team war in Gedanken bereits bei der anstehenden Bewährungsprobe und so hatte man sich entschieden, auf den großen Auftritt wie in den letzten Jahren zu verzichten. Stattdessen gab es eine kurze Vorstellung im MZH - und natürlich durfte das Grillgut nicht fehlen! Wir wünschen alles gute für die Saison.

29.06.2017
Konferenzraum ZMT

 


Nun war es an Anne Jäger, ihre Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt in Costa Rica zu präsentieren. Sie ging der Frage nach, ob Kooperativen von Fischergemeinschaften einen verbesserten Ressourcenschutz und einen nachhaltige Entwicklung der Fischberstände ermöglichen. Es gibt mittlerweile eine Reihe von Schutzgebieten, die die Gemeinden selbst beantragen, allerdings ist die Einhaltung der in ihren Grenzen geltenden Regeln mangelhaft.

11.05.2017
Sitzungsraum ZMT, Haus Nr. 8

 


Lara Stuthmann und Anne Jäger, beide von der Stiftung gefördert und gerade aus Panama bzw. Costa Rica von ihrem Forschungsaufenthalt zurück gekehrt, hörten aufmerksam zu, als Mirco Wölfelschläger über die ersten Ergebnisse seiner Untersuchungen im Mangrovenwald von Brasilien referierte.

26.04.2017
Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung

 

Der große Konferenzraum füllte sich rasch bis auf den letzten Platz. Alle waren gekommen, um der ersten Verleihung des CAMPUS PREISES: Forschen für nachhaltige Zukunft beizuwohnen. Das festliche und kurzweilige Programm sah neben einem musikalischen Intermezzo, Ansprachen von Prof. Dr. Hildegard Westphal (ZMT), Prof. Dr. Bernd Scholz-Reiter (Universität Bremen) und  des Jury-Mitglieds Fritz Habekuß (DIE ZEIT) die Vorstellung aller für den Preis Nominierten, ein Referat des Preisträgers Dr. Martin Lukas, eine Laudatio auf ihn durch Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge (ZMT)  und eine Gesprächsrunde mit Sponsoren und Partnern vor.

19.04.2017
Gästehaus der Universität, Teerhof
 

 

 

Bergfest bei dem aktuellen Jahrgang der Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten. Die Studierenden stellten ihr ehrenamtliches Engagement vor. Insbesondere die Sponsoren waren beeindruckt von der Vielfalt der Aktivitäten. Beim anschließenden Austausch gab es ausreichend Gelegenheit, mehr zu erfahren.

21.02.2017
"Roter Salon" der Universität im GW2




Der "Rote Salon" oberhalb der Cafeteria im GW2 war gut gefüllt, als der Rektor das Mikrofon ergriff, um das Jahrbuch der Universität 2016/17 vorzustellen. Es steht unter dem Motto "Lehrer bilden - Zukunft gestalten". Das rege Interesse auch aus dem Kreis der Schulbehörde und der Schulen selbst war der beste Beweis für die Relevanz des diesjährigen Mottos.

07.02.2017
Großbeerenstr.

 


Die beiden Stifter werden von Karla Götz von der Pressestelle der Universität für das Magazin der Universität Bremen, den BUS, interviewt. Es ist ihr erstes Interview über die Stiftung und passt gut zum fünfjährigen Geburtstag der Stiftung am 22.02.2017. Die Fotos macht Harald Rehling, der auch der Veröffentlichung der nebenstehenden Aufnahme zugestimmt hat.

27.01.2017
SFG, Raum 3190

 

Für die Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten gab Tina Zinsmeister, Beraterin, Trainerin und Coach auf Anregung der KELLNER & STOLL - STIFTUNG einen Workshop unter dem Titel "Wie überzeuge ich die Entscheider/innen im Vorstellungsgespräch?". Die rege Beteiligung und die vielen Rückfragen zeigten, dass dieses Thema einen "Nerv" traf, stehen doch viele Stipendienempfänger/innen vor der Herausforderung, einen Praktikumsplatz, einen Nebenerwerbsjob oder auch den Einstieg in den Berufsalltag nach dem Studium erfolgreich zu meistern.

17.01.2017
"Kapelle" im Verwaltungsbebäude der Universität

 

20 Jahre Umweltausschuss an der Universität Bremen waren ein Anlass für eine Feierstunde in der sog. "Kapelle" im VWG, an der u.a. Umweltsenator Dr. Joachim Lohse teilnahm. Überreicht wurde außerdem die Urkunde, die bestätigt, dass die Universität ihr Umweltmanagementsystem EMAS erfolgreich revalidieren lassen konnte. Und der neueste Nachhaltigkeitsbericht wurde vorgestellt, in dem auch die KELLNER & STOLL - STIFTUNG eine kleine Rolle spielt.