Hinweise zur und aktuelle Informationen aus der Stiftungsarbeit und "umzu"

Der CAMPUS PREIS: Forschen für nachhaltige Zukunft geht in die neue Runde

Die neue Preisrunde startete am 01.09.2017. Nominierungen sind bis 11.11.2017 möglich. Mehr unter www.campuspreis.de

Die wichtigste Neuerung: Künftig wird je eine Master- und eine Doktorarbeit mit dem Preis ausgezeichnet.

Synthetische Biologie oder Biologie 2.0: Film und Gespräch in der Schauburg am 02.11.2017

KELLNER & STOLL - STIFTUNG sowie die Bremer Medienproduktionsfirma fact+film von Michael Wolff zeigen den ersten Teil der dreiteiligen Dokumentation in deutscher Sprache

am 02.11.2017
um 18.00 Uhr
im Bremer Programmkino Schauburg.

Anschließend findet ein Gespräch statt,

moderiert von Prof. Dr. Wilfried Müller, ehemaliger Rektor der Universität Bremen

mit

Eintritt: 5 € für Studierende, 6 € für Mitglieder der Alumni der Universität Bremen e.V., 8 € für alle anderen.

Auch kleine Projekte entfalten eine große Wirkung

Natalie Prinz hat mit ihrer Arbeit über das Anfüttern von Fischen auf den Cook Island bereits auf der Indo-Pazifischen Fischkonferenz große Resonanz erzielt.

Nun aber kann sie mit Unterstützung der Stiftung noch einen Schritt weiter gehen. Auf den Cook Islands selbst wird sie über ihre Ergebnisse berichten und sich direkt an die Betroffenen wenden. Der Vortrag wird offiziell überall angekündigt:

Die Stiftung ist nun auch auf LinkedIn

Ab sofort findet man die Stiftung auch im sozialen Netzwerk LinkedIn:

Dort schreiben wir kurze Notizen, vornehmlich in englischer Sprache, um auch unseren Freunden und Geförderten, die von außerhalb kommen, zu ermöglichen, weiter den Kontakt zur Stiftung zu halten.

Unterstützung dabei leistet übrigens Bettina Duske von BD Communications in Bremen.

Neue Projekte

Wer sich rasch über neue Projekte der Stiftung informieren möchte, kann dies am besten durch Besuch der Seite "Geförderte Projekte" tun, indem er oder sie dort auf Liste der geförderten Projekte geht. Das neueste Projekte befindet sich jeweils oben hinter dem Deutschlandstipendium, das die Stiftung kontinuierlich unterstützt. Der grüne Link führt dann zu einer genaueren Beschreibung des Inhalts.

Aber auch ein Besuch des Stichworts "Nachhaltigkeit im Projektgeschehen" lohnt sich, denn dort gibt es einen kurzen Bilddurchlauf durch alle Vorhaben und eine Weltkarte, die die Durchführungsorte zeigt.

Das Pariser Klimaschutzabkommen und die Nordsee

Das Wetter zeigte sich von sehr unterschiedlichen Seiten auf der Nordseeinsel Juist.

Der Arbeitsgruppe um Prof. Franzius aber ging es nicht um das Wetter, sondern um das Klima bzw. die Auswirkungen des Klimawandels, die auch an der deutschen Nordseeküsten bereits spürbar werden, und um die Frage, ob das Klimaschutzabkommen von Paris ein juristisch bzw. völkerrechtlich wirksames Mittel bereitstellt, um den Herausforderungen zu begegnen.


Aktueller hätte die Diskussion der Studierenden kaum sein können, denn parallel saßen die G 20 in Hamburg und berieten genau dieselbe Frage. Bleibt zu hoffen, dass es auf Juist bessere Ergebnisse gab!

Bericht über die Stiftung im Bremer Uni-Schlüssel

In der Nr. 146 vom Mai erschien der Artikel auf S. 7 der Artikel über die erste Treuhandstiftung der Stiftung der Universität Bremen: Die KELLNER & STOLL - STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT:

Der CAMPUS PREIS: erfolgreiche 1. Preisvergabe am 26.04.2017

Der CAMPUS PREIS: Forschen für nachhaltige Zukunft wurde am 26.04.2017 erstmals verliehen, und zwar an Dr. Martin C. Lukas vom artec | Forschungszentrum Nachhaltigkeit der Universität Bremen für seine Arbeit "Reconstructing contested landscapes. Dynamics, drivers and political framings of land use and land cover change, watershed transformations and coastal sedimentation in Java, Indonesia”, die nicht nur ein gravierendes ökologisches Problem adressiert, sondern auch politische Wirkungen entfaltete.

Foto: Harald Rehling (Universität Bremen/ZMT). Es zeigt den Preisträger mit Jury-Mitgliedern und dem Rektor der Universität. Von links: Prof. Dr. Bernd Scholz-Reiter (Rektor), Dr. Rita Kellner-Stoll und Reiner Stoll (KELLNER & STOLL - STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT), Prof. Dr. Hildegard Westphal (Direktorin ZMT), Fritz Habekuß (Wissenschaftsredakteur DIE ZEIT), Prof. Dr. Justus Notholt (Umweltphysik Universität Bremen) und Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge (Leiterin der Abteilung Sozialwissenschaften am ZMT). Es fehlt das Jury-Mitglied Konrektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs Prof. Dr. Andreas Breiter.

Mehr unter www.campuspreis.de im Abschnitt Preisvergaben.

Auch in der Ausgabe Nr. I/2017 des Info kompakt der KELLNER & STOLL - STIFTUNG ist ein längerer Abschnitt dem Preis bzw. dem Preisträger und seiner Arbeit gewidmet.

 

Info kompakt

Ca. zweimal im Jahr erscheint eine Information über das Stiftungsgeschehen in kompakter Form als Info kompakt. Diese Berichte versenden wir auch als Newsletter über einen Email-Verteiler und veröffentlichen sie auf dieser Internetseite.

Zum Bestellen (oder Abbestellen) genügt eine kurze, formlose Email an kellner.stoll-stiftung@t-online.de