Liste der seit 2013 geförderten Projekte

nach unten

 

Die Stiftung fördert seit 2013 zwei jeweils dreijährige Deutschlandstipendien in der Fachrichtumg "Umwelt und Biologie"  Eine Deutschlandstipendiatin bzw. ein Deutschlandstipendiat an der Universität Bremen
  Um Fische für die Touristen anzulocken, werden sie in der Südsee häufig gefüttert. Aber ist das sinnvoll? "To feed or not to feed?" lautet hier die Frage. Natalie Prinz,
Masterstudentin am Fachbereich 2 (Biologie/Chemie) der Universität Bremen und am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie
Meeresschutzgebiete - in Indonesien wird eine innovative Monitoringmethode nach dem Resilienzprinzip erprobt Daniel Ortiz,
Masterstudent am Fachbereich 2 (Biologie/Chemie) der Universität Bremen und am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie
Mangrovenwälder und Salzmarschen in Brasilien reagieren sehr sensibel auf Veränderungen im Klimawandel, z.B. beim Anstieg des Meeresspiegels Monica Salazar-Ortiz,
Masterstudentin am Fachbereich 2 (Biologie/Chemie) der Universität Bremen und am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie

Die völkerrechtliche Bedeutung des Paris-Abkommens von 2015 zum Klimaschutz und beobachtbarer Klimawandel vor Ort in Norddeutschland, z.B. auf der Insel Juist  Prof. Dr. Claudio Franzius
Fachbereich 6
(Rechtswissenschaften)
Universität Bremen
Modellierungen des Meeresspiegelanstiegs im Delta des Volta in Ghana Philip-Neri Jayson Quashigah
Univesity of Ghana, Gaststudent am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung und dem marum der Universität Bremen
Kooperatives Handeln als Grundlage für einen verbesserten Ressourcenschutz am Beispiel von Fischergemeinden in Costa Rica Anne Jäger,
Masterstudentin am Fachbereich 2 (Biologie/Chemie) der Universität Bremen und am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie
  Seeverkehr und Tourismus können als eine Ursache für die Zunahme exotischer Arten in den empfindlichen Inselarchipelen von Galapagos ausgemacht werden Christian Freudinger,
Masterstudent am Fachbereich 2 (Biologie/Chemie) der Universität Bremen und am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie
  Der Zusammenhang zwischen unterschiedlichen Naturschutzniveaus und invasiven Arten, die das Ökosystem gefährden, auf Santa Cruz, einer Insel des Galapagos Archipels Jonas Letschert,
Masterstudent am Fachbereich 2 (Biologie/Chemie) der Universität Bremen und am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie
Auf der Spur antibiotikaresistente Bakterien als mögliche Verursacher von Korallensterben in Sulawesi, im Coral Triangle, einem Zentrum mariner Biodiversität Hagen Buck-Wiese und Jan D. Brüwer,
Bachelorstudenten im Fachbereich 2 (Biologie/Chemie) der Universität Bremen
  Mangrovenwälder in Panama als Nahrungsgrundlage für Fische - ein Vergleich zwischen Atlantik und Pazifik Lara Stuthmann,
Masterstudentin am Fachbereich 2 (Biologie/Chemie) der Universität Bremen und am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie
Pulsamplitudenmodulation (PAM) als potenzielle Methode zur Untersuchung der „Eisen-Hypothese“ entlang menschengemachter Störungsgradienten auf Korallenriffen in Moorea, Französisch Polynesien, und das Verständnis dieser Bedrohung für das Riff unter den auf die Riffgesundheit angewiesenen Nutzern

Hannah Scarlett Earp,
Masterstudentin am Fachbereich 2 (Biologie/Chemie) der Universität Bremen und am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie sowie dem Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie, Bremen, und der Gump Station, Moorea

Lokales Management der Nutzung von Weißen Mangroven in Para State, Nordbrasilien, und der Einfluß dieser Nutzung auf das Ökosystem Mirco Wölfelschneider,
Masterstudent am Fachbereich 2 (Biologie/Chemie) der Universität Bremen und am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie sowie der Campus Universitário de Bragança
Bericht über den Einfluss von Dorfgemeinschaften auf die Gesundheit von Korallenriffen auf der Fidschi-Insel Beqa auf dem International Coral Reef Symosium

Andreas Eich,
Masterstudent am Fachbereich 2 (Biologie/Chemie) der Universität Bremen und am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie sowie der University of the South Pacific

Tagung zum Thema "Bildung für Nachhaltige Entwickung an Hochschulen". Es geht um neue Formen der Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, um Nachhaltigkeitskompetenzen in der Forschung, insbesondere aber in der Lehre zu vermitteln. Prof. Dr. Georg Müller-Christ
und Nadine Dembski
Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit
an der Universität Bremen
Unser erstes vollständig durch Crowdfunding über die Spendenplattform betterplace gefördertes Projekt zur Kinderstube von Hammerhaien. Tom Vierus,
Masterstudent am ISATEC (International Studies in Aquatic Tropical Ecology) der Universität Bremen

Vergleichende Analyse von Ökosystemdienstleistungen verschiedener Formen künstlicher Riffe im Golf von Thailand rundum die Insel Koh Phangan

Isabell Jasmin Kittel
Emmanuella Orero Rubio
Naomi Taylor
Masterstudierende am ISATEC der Universität Bremen in Verbindung mit dem ZMT und dem Center for Oceanic Research and Education, South East Asia (COREsea)

 

Der Einfluss der Harpunenfischerei auf kritische ökologische Funktionen der Korallenriffe in Fidschi ist noch weitgehend unerforscht. Die Herausforderung besteht darin, einen Schutz der Riffe und seiner Bewohner unter gleichzeitiger Wahrung der Erwerbs- und Nahrungsgrundlage der örtlichen Bevölkerung zu gewährleisten. Ryan McAndrews
Masterstudierender am ISATEC (International Studies in Aquatic Tropical Ecology) der Universität Bremen, zusammen mit
Dr. Sebastian Ferse
Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT)
  Auf Mafia Island, einer kleinen Insel vor der Küste Tansanias, soll das spezifische Tauch-, Bewegungs- und Wanderverhalten von Walhaien - Rhincodon typus - (hier in einem Foto von Dr. Simon J. Pierce) mit Hilfe telemetrischer Methoden (Multi-Sensor Tags) erforscht werden, um mehr über die Bedeutung dieser bedrohten Art in Erfahrung zu bringen und ihren Schutz zu verbessern. Jens Paulsen
Masterstudierender am ISATEC (International Studies in Aquatic Tropical Ecology) der Universität Bremen, zusammen mit
PD Dr. Hauke Reuter vom
Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT)
Bestandsaufnahme über die ökologischen Folgen der küstennahen Angelfischerei in unmittelbarer Nähe zu zwei Meeresschutzgebieten in der Plettenberg Bay, Südafrika, und die Erarbeitung von Vorschlägen zur Vermeidung von Umweltverschmutzung durch Vermüllung und Plastikeinträge ins Meer Prof. Dr. Thomas Hoffmeister mit Lisa Schroeter
Fachbereich 2- Biologie und Chemie an der Universität Bremen 
Untersuchungen zum Erhalt der Korallenriffe in Thailand - Masterarbeiten der Universität Bremen in Kooperation mit lokalen Partnereinrichtungen in Asien Prof. Dr. Christian Wild
Fachbereich 2 - Biologie und Chemie an der Universität Bremen
  SCIPIO - Scientific Purification Indicator - Gerät zur Unterstützung, einfach und sicher sauberes Trinkwasser zu gewinnen Theodor Hillebrand und Team aus dem Bereich Elektro- und Informationstechnik bzw. Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Bremen

Zuschuss für eine Veröffentlichung, entstanden aus einem BMBF-Forschungsprojekt, zum neuen Themenfeld "Synthetische Biologie"

Dr. Bernd Giese und Prof. Dr. Arnim von Gleich
Fachbereich 4 - Produktionstechnik an der Universität Bremen

Unterstützung für eine Fachtagung zur Entwicklung eines Leifadens für Transdisziplinarität in Fragen der Nachhaltigkeit zum Schutz natürlicher Ressourcen in Entwicklungsländern Dr. Bevis Fedder
Beauftragter für Wissensaustausch am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT)
  Zuschuss für das Forschungsprojekt zur Überprüfung der Wirksamkeit von Maßnahmen zur Kontrolle invasiver Feuerfische, die das lokale Ökosystem der heimischen Korallenriffgemeinschaften auf der Karibikinsel Roatan, Honduras, gefährden. Friederike Peiffer
Masterstudierende am ISATEC (International Studies in Aquatic Tropical Ecology) der Universität Bremen 
  Unterstützung für die Veranstaltung von Nachhaltigkeitstagen an der Universität Bremen, um den Gedanken der Nachhaltigkeit stärker in Forschung, Lehre und den Alltag der Universität bzw. der Studirenden zu verankern. Dr. Doris Sövegjarto-Wigbers, Umweltkoordinatiorin der Universität Bremen
Zentrum für Umweltforschung und nachhaltige Technologien (UFT)

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt in Bremen am Marum zur Entwicklung von rechnerischen Parametern zur Bestimmung des Energiegewinnungspotenzials durch Osmose in Flussmündungen Oscar Alvarez Silva
Marum (Zentrum für Marine Umweltwissenschaften)  der Universität Bremen und OCEANICOS Research Group in Oceanography and Coastal Engineering an der National University of Colombia
Energie- und Ressourceneffizienz bei der Konstruktion eines selbstentwickelten elektrischen Rennwagens Formula Student Electric Team Bremen - bremergy
Kerstin Schleffler und Lambert Spallek sowie in der 1. Runde Sebastian Höflich, jeweils Studierende der Universität Bremen
 Druck der Dissertation zum Thema "Klimawandel und Gender. Untersuchung der Bedeutung von Geschlecht für die soziale Vulnerabilität in überflutungsgefährdeten Gebieten" an der Universität Bremen, 2013 Libertad Chavez-Rodriguez
Doktorandin am artec | Forschungszentrum Nachhaltigkeit der Universität Bremen
Fachtagung, auf der die wissenschaftlichen Ergebnisse einer Analyse beruflicher Kompetenzen und des Qualifikationsbedarfs von Fachexperten bei Montage, Inbetriebnahme und Instandhaltung von Offshore-Windenergieanlagen vorgestellt werden

Frank Molzow-Voit
Institut Technik und Bildung (ITB) an der Universität Bremen

Vorstellung von Ergebnissen zur Meeresforschung aus Bremen im Rahmen der Ausstellung "Elisabeth Mann Borgese und das Drama der Meere

Martina Keller-Filipovic
- Koordination-
Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT)

Empirische Auswertung zur Bürgerbeteiligung bei erneuerbaren Energien

Jörg Radtke
Doktorand am Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft der Universität Bremen

Buch zu dem Thema:
55 Gründe für mehr Nachhaltigkeit

Prof. Dr. Georg Müller-Christ
Fachgebiet Allg. BWL
im Fachbereich 7 der Universität Bremen
Errichtung einer 500-Watt-Forschungswindenergieanlage
auf dem Gelände der Universität
Dr. Holger Raffel
Bremer Centrum für Mechatronik (BCM)

Vorstellung eines Forschungsvorhabens zur Repräsentanz von Frauen in internationalen Klimaverhandlungen

Johannes Kruse
Doktorand an der BIGSS (Bremen International Graduate School of Social Sciences) der Universität Bremen
   

 

 

nach oben