Stiftungsgründung 2012 und Konstruktion

Am 22.02.2012 unterzeichneten die Stifter, Dr. Rita Kellner-Stoll und Reiner Stoll, den Treuhandvertrag und die Satzung, d.h. die beiden Stiftungsurkunden, mit der die

KELLNER & STOLL - STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT

als Treuhandstiftung der Stiftung der Universität Bremen offiziell gegründet wurde.

Das Foto zeigt die Stifter bei der Unterzeichnung der Urkunden in Gegenwart des damaligen Rektors der Universität, Prof. Dr. Wilfried Müller, und des damaligen Kanzlers, Gerd-Rüdiger Kück, heute Staatsrat im Ressort für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz.

Der Kanzler der Universität ist qua Amt Vorsitzender der Stiftung der Universität Bremen. Heute übt diese Funktion Dr. Marin Mehrtens aus.

Der Rektor gehört qua Amt dem Kuratorium der KELLNER & STOLL - STIFTUNG an.

Was bedeutet Treuhandstiftung?

Der Status der KELLNER & STOLL - STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT als Treuhandstiftung der Stiftung der Universität Bremen bedeutet, dass sie eine nicht rechtsfähige Stiftung ist, die von der Stiftung der Universität Bremen aus verwaltet und von dieser im Rechts- und Geschäftsverkehr vertreten wird.

Im Innenverhältnis unterliegt die Stiftungsverwalterin - die Stiftung der Universität Bremen - dem Stiftungsgeschäft und den in der Satzung der KELLNER & STOLL - STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT festgelegten Bestimmungen. Dieser juristisch kompliziert umschriebene Tatbestand lässt sich einfach und verständlich so beschreiben:

Der Zweck der KELLNER & STOLL - STIFTUNG kann eigenständig und unabhängig von inhaltlichen Entscheidungen anderer verfolgt werden.

Der große Vorteil dieser Konstruktion liegt darin, dass die rechtlichen, verwaltungstechnischen und steuerlichen Aufgaben, die eine Stiftung zu erledigen hat, durch die Stiftung der Universität professionell gegen ein geringes Entgelt von max. 5 % der Erträge wahrgenommen werden. Damit kann sich die KELLNER & STOLL - STIFTUNG ganz auf die inhaltliche Aus- und Erfüllung des Stiftungszwecks konzentrieren.

Über die Stiftung der Universität Bremen, die Treuhänderin der KELLNER & STOLL - STIFTUNG, ist hier mehr zu erfahren.

Motivation der Stifter

Die Stifterin und der Stifter beantworten die Frage nach ihrer Motivation so:

Als wir bei der Regelung unserer persönlich-familiären Verhältnisse den Punkt "Testament" erreicht hatten, begannen wir darüber nachzudenken, wie wir mit unserem Nachlass umgehen wollten. So entstand die Idee einer Stiftung. Und dann war es nicht mehr weit, die Frage "warum nicht schon jetzt?" klar mit einem "Ja, warum eigentlich nicht?" zu beantworten.

Und zu "Warum die Nähe zur ?" sagen sie:

Wir hätten beide 1971 an der Universität Bremen unser Studium beginnen können, sind dann aber aus unterschiedlichen Gründen nach Göttingen gegangen. Wir haben beruflich unseren Weg machen können, weil uns ein funktionierendes öffentliches Bildungswesen eine gute akademische Ausbildung ermöglicht hat. Insgesamt verdanken wir staatlichen Institutionen und damit der Allgemeinheit, die sie letztlich finanziert, viel. Deshalb finden wir es richtig, wieder etwas zurück zu geben. Die Stiftung zu wichtigen Fragen der Zukunft ist unsere Antwort. Für uns als überzeugte Bremer war die Universität Bremen, die 1971 zur selben Zeit wie wir in den Ernst des Lebens getreten ist, als öffentliche Institution die richtige Partnerwahl. Heute können wir ergänzen: Eine Exzellenzuniversität ist es allemal.