kellner stoll stiftung logo
Perspektiven eröffnen .... Nachhaltigkeit als Verpflichtung
Perspektiven eröffnen .... Nachhaltigkeit als Verpflichtung
Perspektiven eröffnen .... Nachhaltigkeit als Verpflichtung

Die gemeinnützige KELLNER & STOLL - STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT ist der nachhaltigen Entwicklung verpflichtet, denn sie verbindet mit ihrer Gründungsidee große Herausforderungen für die Zukunft:

  • die Förderung von Bildung, Wissenschaft und Entwicklung,
  • die Rücksichtnahme heutiger auf die Bedürfnisse künftiger Generationen,
  • die Notwendigkeit von Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz.

Ziele und Ausrichtung der Stiftung

Zweck der KELLNER & STOLL - STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung. Dieser in der Satzung niedergelegte Stiftungszweck soll insbesondere verwirklicht werden

  • durch die Förderung von Forschung und Lehre vorrangig an der Universität Bremen einschließlich der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • auf den Gebieten
    • des Umwelt- und Ressourcenschutzes,
    • des Klimawandels und des Klimaschutzes
      sowie
    • der erneuerbaren Energien
      und
    • inhaltlich verwandter Forschungs- und Lehrgebiete.

Einzelheiten zu den Förderbedingungen sind dieser Internetseite unter der Rubrik "Förderung" zu entnehmen.

Förderung für die Zukunft!

Hier finden Sie einen kleinen Auszug an Projekten, die wir in der letzten Zeit genehmigt haben:

Green Smart
Green=Smart=Innovativ
Mit dem Innovationsevents Green=Smart=Innovativ will der Creative Hub Bremen von Visionskultur, einer gemeinnützigen Organisation, einen interdisziplinären Wissenstranfer gestalten. Dafür sind aus verschiedenen Sektoren (Bremer Universität für die Wissenschaft, Handelskammer, Wirtschaft...
Nordsee
Unterschiedliche Wahrnehmung des Klimawandels?
Das globale Phänomen des Klimawandels wird oft auch als Weltproblem thematisiert. Aber erreicht man damit die Menschen? Entspricht das ihrer persönlichen Wahrnehmung? Diesen Fragen wird in diesem Projekt nachgegangen, und...
Adlerrochen
Untersuchung der Adlerrochen vor Cozumel, Mexiko
Studien über das Verbreitungsmuster und die Lebensraumnutzung von Organismen haben einen großen Einfluss auf die Nachhaltigkeitsarbeit und die Prioritätensetzung des Küstenmanagements, um die dortigen Auswirkungen des Menschen zu verringern und...
Brergy Werkstatt
Konstruktion eines Elektro-Rennwagens
Eine Gruppe von Studierenden an der Universität Bremen entwirft und baut eigenständig einen elektrisch betriebenen Rennwagen unter Effizienz- sowie Ressourcenschutzgesichtspunkten und stellt sich einem internationalen Wettbewerb, der Formula Student Electric....

Aktuelles

Das aktuelle Geschehen in der Stiftungsarbeit, zu dem die Startseite nur die Daten liefert, findet man unter dem Reiter "Rückblende". Hier geben wir weitere Informationen und machen auf zusätzliche Aktivitäten der Stiftung, insbesondere auch Veranstaltungen, aufmerksam.

Und die Gewinnerinnen sind .....

P1040439 editedDr. Lara Stuthmann (links) für ihre Dissertation zur Algenzucht, konkret zur Zucht von Meerestrauben in Vietnam, und Laura Sheng für ihre Masterarbeit, in der sie beschrieben hat, wie mit Hilfe des Bilderbuchs "Polymeer" die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel in den Deutschunterricht in der Grundschule eingebracht werden können. Lara Stuthmann hat sich nicht nur mit der ökologischen Verbesserung der Zuchtanlagen beschäftigt, sondern auch Vorschläge zur Ertrags- und Qualitätssteigerung erarbeitet. Darüber hinaus hat sie während ihrer erstaunlich kurzen Promotionszeit, in die auch noch die Coronapandemie fiel, weitere Studierende betreut, die ihre Arbeit fortsetzen können. Außerdem ist es ihr ein Anliegen, über ihre Forschung auf vielfältige Weise zu berichten und einen Beitrag dazu zu leisten, wie Algen hier bei uns zu einem Nahrungsmittel werden und ggf. in Verbindung mit anderen Produkten wie Weißfußgarnelen auf ökologisch verantwortbare Weise gezüchtet werden können. Laura Sheng hat mit ihrem Ansatz gründlich mit einem immer noch weit verbreiteten Vorurteil aufgeräumt, das besagt, dass man Kinder mit Fragen zum Klimawandel und zur Nachhaltigkeit überfordert oder ängstigt. Stattdessen konnte sie zeigen, dass die Grundschüler:innen in ihrem Deutschunterricht sehr kreativ mit den Fragestellungen umgehen konnten, neue Ideen entwickelten, Empathie zeigten und eigene Lösungsvorschläge für die Problematik herausarbeiteten. Damit hat sie die Tür für die Behandlung der wichtigen Zukunftsfragen schon in der Grundschule aufgestoßen.

Was lange währt, .......

Screenshot 2024 04 26 163808Schon die Überschrift klingt ein bisschen nach Märchen und darum ging es auch: um Märchen, die Wissenschaftler:innen am "marum", dem bekannten meereswissenschaftlichen Institut der Universität Bremen, sich ausgedacht und selbst illustriert hatten. Es gab sie in verschiedenen Sprachen, Englisch, Deutsch, Französisch, sogar Chinesisch. Aber leider waren sie lange nur als pdf-Datei verfügbar, nicht so schön, um die Geschichten den Kindern vorzulesen und sie sich mit ihnen zusammen anzuschauen. Mit der tatkräftigen Hilfe von Gema Martines Mendez, die bis vor einiger Zeit selbst am marum gearbeitet hat und jetzt als Klimaschutzbeauftragte in Delmenhorst tätig ist, und dem Bremer Verlag Edition Temmen stehen sie nun auch als Hardcover zur Verfügung und können bei Temmen (www.edition-temmen.de) und anderen Quellen für Bücher bestellt werden. Die Stiftung hat unterstützt, um dieses mit auf den Weg zu bringen. Nun hoffen wir auf viele kleine und große Leser:innen.

Rückblende
14.05.2024
Tobago, Nordstrand und eine kleine Insel in Indonesien
13.05.2024
Kaffeeklatsch zum Thema Stiften
25.04.2024
Verleihung des CAMPUS PREIS
21.03.2024
Stammtisch der Deutschlandstipendiaten
19.03.2024
Bericht über den Stand der Bachelorarbeit zu Adlerrochen
AKTUELLE AUSGABE „Info kompakt“